Johannes-Kepler-Gymnasium Ibbenbüren              

Brief Wilhelmstraße 210, 49477 Ibbenbüren    Hoerer 05451 / 9280    Klammeraffe mail@kepler-gymnasium.de

Kepler in der Presse

Pic p127944h

Bis Anfang Januar werden noch alte Stifte gesammelt, deren Kunststoff recycelt wird. Der Erlös ist für ein Projekt im Libanon, wo syrische Mädchen in den Flüchtlingslagern unterrichtet und psychologisch begleitet werden. Auch der Religionskurs der Stufe 7 des Kepler-Gymnasiums hat fleißig gesammelt. Jetzt überreichten die Schüler ihre alten Stifte an die Verantwortlichen der Aktion vom Weltgebetstagsteam Ibbenbüren. „Inzwischen haben wir über 100 Kilo zur Recyclingfirma geschickt, deutschlandweit sind bis jetzt fast 17 000 Kilo zusammen gekommen“, teilen Gitta Wolf und Uschi Habeck mit. „Und wir freuen uns, dass nun auch Jungen in dieses Projekt aufgenommen werden.“ Wer noch alte Stifte zu Hause hat, kann sie bis Ende Dezember an den Sammelstellen abgeben. Infos: Uschi Habeck, ☎962238, oder Gitta Wolf, ☎13248

IVZ vom 20.11.2018

Sprachbarrieren als Herausforderung

Sonntag, 18. Nov. 2018 - 15:38 Uhr
von Ibbenbürener Volkszeitung (Redaktion)

Am Johannes-Kepler-Gymnasium sind zurzeit drei Austauschschüler zu Gast: Isidora Mitrovic (17) aus Serbien, Brian Thomas (17) aus den USA und Isabella Mella (18) aus der Dominikanischen Republik.

austausch2018

Die drei Schüler bleiben für ein halbes oder ganzes Jahr in Deutschland, sind in Gastfamilien untergebracht und besuchen den Unterricht am Kepler-Gymnasium.

Die drei berichten, warum sie sich für ein Auslandsjahr in Deutschland entschieden haben. Bei Isidora war die Entscheidung einfach: Ihre ältere Schwester hat ebenfalls ein Auslandsjahr in Deutschland gemacht. Brian lernte in seiner Heimat zwei deutsche Austauschschüler kennen, die ihn mit ihrer Begeisterung für ein Austauschjahr ansteckten. Er hatte an seiner Schule zwischen Deutsch und Französisch wählen können und fand Deutsch cool. Isabellas halbe Familie hat deutsche Wurzeln und außerdem war eine ihrer Tanten „exchange student“ in Deutschland. So wuchs in Isabella das Interesse an der deutschen Kultur und Sprache, heißt es in einem Pressetext der Schule.

Kepler-Gymnasium: Die gute Arbeit weiter ausbauen

Montag, 12. Nov. 2018 - 17:18 Uhr
von Cornelia Ruholl

Das Kepler-Gymnasium nimmt am „Entwicklungsprozess für exzellente Schulen des Deutschen Schulpreises“ teil. Um Stärken auszubauen sowie neue Impulse zu gewinnen, bringt der Deutsche Schulpreis die Top-20-Schulen des Wettbewerbs (außer die Sieger) zusammen, um die Besten des Wettbewerbs weiter voranzubringen und in ihrer Arbeit zu fördern.

5be9a86beacc140c605de275 vDetail d1

15-jährige Hobby-Fotografen starten durch

Kepler-Schüler wollen Agentur gründen

Mittwoch, 31. Okt. 2018 - 16:18 Uhr
von Linda Braunschweig

Ein Tag ohne Kamera in der Hand? Gibt‘s bei Erik Schlieker und Nico Ahmann eigentlich nicht. Die beiden 15-Jährigen sind leidenschaftliche Hobby-Fotografen. Noch. Denn wenn es nach den Kepler-Schülern geht, dann stellen sie ihr Freizeitvergnügen im kommenden Jahr auf professionelle Füße.

Ahmann Schlieker

Nico und Erik wollen eine GbR gründen, wenn sie 16 Jahre alt und damit voll geschäftsfähig sind.

Ausstellung „Kunst trifft Bergbau“ ab sofort im Rathaus zu sehen

Erinnern in Realität und Fiktion

Dienstag, 16. Okt. 2018 - 17:00 Uhr
von Anke Beiing

Hopsten Ausstellung 2018

Sie war bereits in Ibbenbüren, Hörstel, Mettingen, Recke und Westerkappeln: Jetzt beschließt die Wanderausstellung „Kunst trifft Bergbau“ ihre Reise durch die Kohlekommunen der Region in Hopsten. Bis Freitag, 2. November, können sich alle Interessierten 21 ausgewählte Bilder zu den normalen Öffnungszeiten des Rathauses im Ratssaal anschauen.

Esther Maria Magnis liest im Kepler-Gymnasium

Pic p115051h

Die Autorin erläuterte Passagen aus ihrem 2012 veröffentlichten Buch „Gott braucht dich nicht“. Foto: Holger Luck

-hl- IBBENBÜREN. Religionsunterricht mal anders. Mit einer fesselnden Lesung auf Augenhöhe brachte Esther Maria Magnis den Schülerinnen und Schülern der Q1 am Kepler-Gymnasium ihre wechselhafte Auseinandersetzung mit dem Glauben an Gott näher. Die 38-jährige Religionswissenschaftlerin las und erläuterte im PZ der Schule Passagen aus ihrem 2012 veröffentlichten Buch „Gott braucht dich nicht“.

Getanzter Protest mit „Fuera de Foco“

Kinderkulturkarawane macht Halt am Kepler-Gymnasium

Donnerstag, 27. Sep. 2018 - 16:28 Uhr
von Holger Luck

Bereits zum 14. Mal machte die Kinderkulturkarawane (kurz: Kikuka) Mittwochabend Halt am Kepler-Gymnasium. Wieder gab es faszinierende und erkenntnisreiche Einblicke in die Kultur, aber auch in die sozialen Probleme eines lateinamerikanischen Landes. Im Fokus stand dieses Jahr Argentinien.

5bacec47eacc1b0438954a82 vDetail d1

Die Fachschaft „Kunst“ des Johannes-Kepler-Gymnasiums hat ein neues „teil-mobiles Fotostudio“.

Pic p106294h

Die VR-Bank Kreis Steinfurt unterstützte den Förderverein bei der Anschaffung von Hintergrund-Leinwänden, diversen Licht-Installationen für Ausleuchtung mit Softboxen, einer Profi-Digitalkamera mit Objektiven, eines Profi-Stativs sowie Akkus und Ladegeräten. Geschäftsstellenleiter Christian Wiggermann (2. v. r.) überreicht die Spende an Vertreter der Fachschaft „Kunst“, sowie an Dr. Dietmar Frey vom Förderverein (3.v.l.) und Schulleiter Paul-Georg Weiser (4.v.l.). Die Lehrerin des Literaturkurses „Fotografie“, Maria Schlingmann, und Matthias Traub, Leiter der Medien-AG (beide Bildmitte), nahmen an einer Fortbildung zur Einführung im Fotostudio teil, sodass auch sie das Fotostudio für ihren Unterricht nutzen können.

Quelle: Ibbenbürener Volkszeitung, 11. September 2018

Mit bunten Farben gegen Komasaufen

Es war eigentlich „nur“ ein Projekt im Kunstunterricht. Aber jetzt hat das Bild, das Jessica Hölscher im vergangenen Schuljahr am Johannes-Kepler-Gymnasium gefertigt hat, plötzlich eine ganz andere Aussage: In einer Wanderausstellung warnt das Werk der 16-Jährigen vor Alkoholmissbrauch. 

JessicaHoelscher

Zum Seitenanfang
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.
Datenschutzerklärung Ich bin einverstanden